2012

Der Race of Champion Slalom 2012 war ein voller Erfolg.

Aus den über 100 Nennungen wurden 92 Starter die am Bewerb teilnahmen.

Die Topfavoriten konnten aufgrund von technischen Problemchen ihre Leistungen nicht bringen und so sahen die zahlreichen Zuschauer in einem

bis zum Schluss anhaltenden Krimi neue Sieger bei dem Wachauring Race Day.

Der in der großen Klasse bis zum Superfinale dominierende Mann Nachbauer Hermann im N-Tec Käfer leistete sich in den Superfinalen einen Dreher

und musste so den Sieg an Flicker Erwin im bärenstarke Golf 1 abgeben.

Die Überraschungen schlecht hin waren die aus der Driftscene kommenden Fahrer wie Christian Gunzinam ( 2. in den Superfinales ) und Hannes Sattelberger (4. in den Superfinales).

Eine große Überraschung lieferte auch Martin Bointner dem es gelang mit seiner Serien Elise im Superfinale auf Rang 3 zu fahren.

Zum Leidwesen der Zuseher schafften es Karl Schagerl und Jürgen Dutter nicht in die Superfinales aber grossen Dank an die beiden die für die zahlreichen Zuseher eine

absolut sehenswerte Show ablieferten.

Der Race of Champions Slalom war eine Premiere und aufgrund des mehr als positiven Feedbacks von Fahrern und auch Zusehern wird es auch 2013 wieder einen Slalom geben.

Fotos sind hier zu finden

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.